Sewellia lineolata

(Prachtflossensauger)

Fotos: K. Dreymann
Ursprüngliche
Herkunft:
China, Vietnam
und Kambodscha
pH
7
LW
300-400 µ/S
ppm
160-200
Temperatur
18° - 24° C
Sonstiges
Sandboden
Strömung
Flusskiesel

03.06.2024
Ich habe mir wieder fünf Exemplare gekauft - und auch Flossensauger anderer Arten.
Die Artbestimmung der Flossensauger ist nicht so einfach durch ihr Erscheinungsbild, aber die Sewellia lineolata scheinen wohl auch welche zu sein.
Sie sind in einem Becken 135x30x30, also 121 Liter. Ich halte dort verschiedene Flossensaugerarten zusammen (Erromyzon cf. sinensis „ER02“ + Beaufortia leveretti).
Das Becken wird in Richtung Bachbecken mit vielen Steinen und starker Strömung eingerichtet.
Das Verhalten ist sehr interessant für mich und ich kann es noch nicht deuten, wenn zwei Exemplare der gleichen Art und zwei Exemplare unterschiedlicher Arten auf einem Stein aufeinander treffen, sich umkreisen und teilweise aufeinander sitzen.

Ihre bevorzugte Futterart habe ich noch nicht herausgefunden. Ich füttere sicherheitshalber mit Hikari Algae Wafers, Flocken und gefrorenen Mückenlarven.
Heute habe ich im Zooladen vor dem Flossensaugeraquarium gestanden, und gesehen, dass die Sewellia lineolata sauber verteilt immer einzeln auf einem Flusskiesel lagen. Es sah so aus, als wären sie an dieser Stelle immer der jeweilige Revierchef. Manchmal kommt einer vom Nachbarstein und dann gibt es Kabbeleien und zum Schluss wieder Flußkiesel-Einzelbehütung - mal vom ursprünglichen Revierchef, mal vom Eroberer.
Ich werde dann demnächst mal noch einige Flusskiesel im betreffenden Becken verteilen, so dass jede Flossensaugerin ihren eigenen Stein haben kann.

Habe jetzt mal ein Video gefilmt von Sewellia lineolata in Begegnung mit Beaufortia kweichowensis.

Zu den äußerlich erkennbaren Geschlechtsunterschieden: Die Männchen haben im vorderen Teil der Flossen Tuberkel-Wellen.

Heute tobte der Bär! Ich hatte etwas Frostfutter (Schwarze Mückenlarven) ins Becken gegeben, und es kam zu einer wahren Fressschlacht bei allen Flossensaugerarten.

Durch Zufall habe ich heute ein Exemplar an der Scheibe kleben gesehen, und dann ist sie herunter gefallen und blieb auf dem Rücken liegen. Um das Maul herum war eine etwas größere Rotfärbung zu erkennen. Sie schien auch nicht mehr zu atmen. Nach einigen Sekunden drehte sie sich aber wieder und lag normal auf dem Boden. Dabei konnte ich eine Rotfärbung unter der Haut zwischen den Augen sehen. Ich befürchte, dass sie das nicht überleben wird...


Sie hat es nicht geschafft...